Allgemeine Geschäftsbedingungen für Nutzer:innen

1.    Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen


1.1.    Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") gelten für die Nutzung der von der Kursinsel GmbH, Mühlenstraße 8a in 14167 Berlin, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg (Berlin) unter HRB 239875 B ("Kursinsel") zur Verfügung gestellten Website www.kursinsel.de ("Website"). Kursinsel vermittelt auf der Website Online-Kurse, Einzelstunden und Workshops ("Kurs-Leistungen") von Kursanbietern ("Kursanbieter") welche registrierten und nicht-registrierten Nutzer der Website ("Kurs-Nutzer") auf der Website für sich oder Dritte buchen können. Allen Verträgen zwischen den Kurs-Nutzern und Kursinsel liegen ausschließlich diese von Kursinsel auf der Website veröffentlichten AGB zugrunde.
1.2.    Die AGB können in der gültigen Fassung jederzeit über die Website aufgerufen und gespeichert werden.
1.3.    Kursinsel behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern, soweit es sich um Änderungen handelt, die unter Berücksichtigung der Interessen von Kursinsel für den Kurs-Nutzer zumutbar sind und den Kurs-Nutzer nicht unzumutbar benachteiligen. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Kurs-Nutzer den Änderungen nicht innerhalb von sechs Wochen nach der Mitteilung durch Kursinsel per E-Mail an team@kursinsel.de widerspricht. Auf die Möglichkeit zum Widerspruch und die Bedeutung der Frist wird Kursinsel den Kurs-Nutzer im Falle einer Änderung der AGB besonders hinweisen. Wenn der Kurs-Nutzer fristgemäß widerspricht, ist Kursinsel berechtigt, (i) den Vertrag zu kündigen und (ii) das Benutzerkonto des Kurs-Nutzers mit Wirkung zu dem Zeitpunkt, an dem die geänderten Nutzungsbedingungen in Kraft treten sollen, zu löschen. Falls über den Beendigungszeitraum bezahlte Leistungsentgelte für Kurs-Leistungen gezahlt wurden, wird Kursinsel diese anteilig erstatten.
1.4.    Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen eines Kurs-Nutzers werden nicht anerkannt, es sei denn, Kursinsel stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.


2.    Leistung, Benutzerkonto, Pflichten des Kurs-Nutzers


2.1.    Auf ihrer Website stellt Kursinsel verschiedene Kurs-Leistungen der Kursanbieter vor. Kurs-Nutzer haben die Möglichkeit diese Kurs-Leistungen gegen Entgelt zu buchen. Über die Website erfolgen zudem Terminvereinbarung, Kommunikation und Bezahlung zwischen Kursanbietern und Kurs-Nutzern bezüglich der Kurs-Leistungen. Kursinsel agiert im Verhältnis zwischen Kursanbietern und Kurs-Nutzern lediglich als Vermittler von Verträgen. Verträge über Kurs-Leistungen kommen ausschließlich zwischen den Kursanbietern und Kurs-Nutzern zustande; Kursinsel wird kein Vertragspartner im Verhältnis zwischen Kursanbietern und Kurs-Nutzern. Kursinsel ist daher auch nicht für die Erbringung der Kurs-Leistungen durch die Kursanbieter verantwortlich.
2.2.    Kurs-Nutzer haben die Möglichkeit, auf der Website in deutscher Sprache ein Benutzerkonto zur Nutzung der Website anzulegen und sich unter Vergabe eines Kurs-Nutzernamens und eines Passwortes zu registrieren. Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein. Kurs-Nutzername und Passwort sind vom Kurs-Nutzer geheim zu halten. Es ist den Kurs-Nutzern nicht gestattet, ihre Zugangsdaten anderen Personen zur Verfügung zu stellen. Kurs-Nutzer haben sich nach Beendigung der Nutzung der Website ordnungsgemäß auszuloggen und Kursinsel unverzüglich darüber zu informieren, wenn der Verdacht einer unbefugten Nutzung der Zugangsdaten besteht. Alle erforderlichen Angaben der Kurs-Nutzer haben wahrheitsgemäß zu erfolgen.
2.3.    Kursinsel behält sich vor, den Zugang zum Benutzerkonto jederzeit einzuschränken oder zu sperren. Dies insbesondere im Falle des Verdachtes der nicht ordnungsgemäßen Nutzung der Website durch den Kurs-Nutzer. 
2.4.    Inhalte auf der Kursinsel-Websites dürfen nicht durch automatisierte Software oder Systeme ausgelesen werden, es sei denn, dies wurde schriftlich im Rahmen einer Lizenz mit Kursinsel vereinbart.
2.5.    Verlinkungen zu kursinsel.de zu nicht-gewerblichen Zwecken sind nur dann möglich, soweit diese nicht schädigend sind. Hierzu zählen insbesondere Seiten extremistischer Organisationen oder solcher, die nicht den Standards des guten Geschmacks gerecht werden, die hasserfüllte, sexuell explizite oder anstößige Inhalte beinhalten, die unter anderem Straftaten verfolgen, wie z.B. Trolling oder Cybermobbing, bedrohend oder missbräuchlich sind, Gewalt und Angst fördern oder in die Privatsphäre eines anderen eingreifen; und / oder rechtswidrige Handlungen oder Unterlassungen befürworten, fördern oder unterstützen; und/oder den Eindruck vermitteln, als gingen sie von Kursinsel aus oder wären von Kursinsel unterstützt oder mit Kursinsel verbunden, wenn dies nicht der Fall ist.
2.6.    Außer im Fall einer schriftlichen Genehmigung durch Kursinsel ist es untersagt, die Website als Teil anderer Websites darzustellen (Framing) oder die Kursinsel zu gewerblichen Zwecken zu verlinken. Entsprechende Anfragen sind an team@kursinsel.de zu richten. Kursinsel behält sich vor, die Berechtigung zu Verlinkung jederzeit zu widerrufen.
2.7.    Das für die Nutzung der Website angelegte Benutzerkonto kann jederzeit einloggen in das entsprechende Benutzerkonto gelöscht werden. 


3.    Vertragsschluss und Kündigung


3.1.    Ein Vertragsverhältnis über die Nutzung der Website kommt zwischen den Kurs-Nutzern und Kursinsel durch die erstmalige Eröffnung eines Benutzerkontos in deutscher Sprache auf der Website und die nachfolgende Bestätigung durch Kursinsel [per E-Mail] zustande. [Das Vertragsverhältnis wird von Kursinsel gespeichert und wird den Kurs-Nutzern nicht gesondert zugänglich gemacht.] Das Vertragsverhältnis wird auf unbestimmte Zeit geschlossen, sofern Kursinsel und der Kurs-Nutzer nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbaren. Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.
3.2.    Ein Vertragsverhältnis mit Rechten und Pflichten betreffend die Durchführung von Kurs-Leistungen kommt bei Buchung einer Kurs-Leistung durch einen Kurs-Nutzer ausschließlich zwischen dem Kurs-Nutzer und dem Kursanbieter zustande. Kursinsel tritt lediglich als Vermittler zwischen Kursanbietern und Kurs-Nutzern auf.
3.3.    Bei den auf der Website dargestellten Kurs-Leistungen handelt es sich um Angebote der jeweiligen Kursanbieter. Kursinsel übernimmt keine Gewähr für die vertragsgemäße Erbringung der dargestellten Kurs-Leistungen durch die Kursanbieter. Kursinsel erbringt darüber hinaus gegenüber den Kurs-Nutzern keine Beratung im Hinblick auf die Geeignetheit der gebuchten Kurs-Leistungen, für die hiermit vom Kurs-Nutzer verfolgten Zwecke. Die jeweiligen Kursanbieter sind keine Erfüllungsgehilfen von Kursinsel.


4.    Buchungsbedingungen


4.1.    Die Buchung von Kurs-Leistungen kann ausschließlich durch Kurs-Nutzer vorgenommen werden, die im Zeitpunkt der Buchung mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Buchung von Kurs-Leistungen für Minderjährige ist nur durch volljährige Kurs-Nutzer als deren gesetzliche Vertreter möglich.
4.2.    Die Darstellung von Kurs-Leistungen durch Kursanbieter auf der Website soll kein rechtlich verbindliches Angebot im Sinne des § 145 BGB, sondern lediglich die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes darstellen. Erst wenn der Kurs-Nutzer auf der Website den Button [“Jetzt zahlen”] klickt, gibt er gegenüber dem (zuvor ausgewählten) Kursanbieter ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages über die jeweilige Kurs-Leistung ab. Die Annahme dieses Angebots erfolgt durch Versendung einer Bestätigungsnachricht von Kursinsel (im Auftrag und Namen des jeweiligen Kursanbieters) an den buchenden Kurs-Nutzer. 
4.3.    Bei der Buchung eines Kurses hat der Kurs-Nutzer eigenverantwortlich anhand der Angaben des Kursanbieters zu beurteilen, ob er im Hinblick auf seinen Gesundheitszustand, seiner Vorkenntnisse, seiner Erfahrungen oder seines Alters in der Lage ist, an dem angebotenen Kurs teilzunehmen ("Geeignetheitsprüfung"). Sofern eine Kurs-Leistung für Minderjährige gebucht wird, hat der Kurs-Nutzer als gesetzlicher Vertreter eine entsprechende Geeignetheitsprüfung im Hinblick auf den Minderjährigen vorzunehmen. Kursinsel übernimmt insoweit keine Gewähr für die erfolgreiche Teilnahme an der jeweiligen Kurs-Leistung.
4.4.    Die auf der Website dargestellten Kurse können kurzfristigen Änderungen im Hinblick auf Zeit, Ort und Inhalt des gewählten Kurses unterliegen. Insoweit gelten ausschließlich die allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Kursanbieters, wie sie in dessen Profil auf der Website hinterlegt sind.
4.5.    Kursinsel behält sich vor, zu Marketingzwecken bestimmten Kurs-Nutzern Rabatte einzuräumen. Diese Rabatte werden dem Kurs-Nutzer gegenüber durch einen entsprechenden Rabattcode gewährt. Pro Kurs-Nutzer ist nur ein Rabattcode einlösbar. Der eingeräumte Rabatt reduziert den angegebenen Preis für die vom Kurs-Nutzer ausgewählte Kurs-Leistung in Höhe des eingeräumten Rabattes. Die Gewährung eines Rabattes erfolgt freiwillig durch Kursinsel. Ein Anspruch auf Barauszahlung des gewährten Rabattes besteht nicht.


5.    Stornierungsbedingungen


5.1.    Stornierung durch den Kursanbieter
Bei einer Stornierung der gebuchten Kurs-Leistung durch den Kursanbieter erfolgt eine Erstattung der vollständigen Kursgebühr zugunsten des Kurs-Nutzers durch Gutschrift / Überweisung auf das vom Kurs-Nutzer bei der Bezahlung des Kurses genutzte Zahlungsmittel. Dies gilt ebenso bei einer erheblichen Abweichung des Kursinhaltes von den Darstellungen auf der Website durch den Kursanbieter.
5.2.    Stornierung durch den Kurs-Nutzer


5.2.1    In begründeten Fällen, beispielsweise bei Erkrankung vor erstmaligem Beginn der Kurs-Leistung, hat der Kurs-Nutzer die Möglichkeit bis zu sieben Tage vor Beginn der jeweiligen Kurs-Leistung durch Erklärung in Textform gegenüber Kursinsel von seiner Teilnahme an der Kurs-Leistung Abstand zu nehmen. Im Falle einer Erkrankung hat der Kurs-Nutzer diese durch Vorlage eines ärztlichen Attestes nachzuweisen.
5.2.2    Im Falle einer solchen begründeten Abstandnahme nach Ziffer 5.2.1 hat der Kurs-Nutzer die Möglichkeit, seine Buchung endgültig zu stornieren. In diesem Fall richtet sich die Rückerstattung bereits geleisteten Gebühren für Kurs-Leistungen nach Ziffer 5.1. Alternativ hierzu hat der Kurs-Nutzer die Möglichkeit, an einem alternativen Kurs des gleichen Kursanbieters mit gleichem Leistungsspektrum teilzunehmen (sofern ein solcher angeboten wird), und seine Teilnahme hierdurch nachzuholen. Die Frist zur Mitteilung, für welche der beiden Alternativen sich der Kurs-Nutzer entscheidet, beträgt 14 Tage nach erstmaligem Beginn des Kurses und hat gegenüber Kursinsel in Textform zu erfolgen.
5.2.3    Der Nachweis der begründeten Nichtteilnahme ist bis zu sieben Tage vor dem erstmaligen Beginn des Kurses zu erbringen. Erfolgt der Nachweis weniger als sieben Tage vor dem erstmaligen Beginn des Kurses, besteht kein Anspruch auf Stornierung bzw. Alternativteilnahme nach Ziffer 5.2.2 Hiervon unberührt bleibt die Möglichkeit zur kulanzweisen Akzeptanz einer Stornierung bzw. Unterbreitung eines alternativen Kursangebotes durch den Kursanbieter. In Falle einer vom Kursanbieter kulanzweise akzeptierten Stornierung erhält der Kurs-Nutzer von Kursinsel die gezahlte Kursgebühr gem. Ziffer 5.1. abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 10% rückerstattet, soweit nicht die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kursanbieters für den Fall einer kulanzweisen Akzeptanz der Stornierung eine andere Rückerstattungsquote vorsehen. Die Bearbeitungspauschale wird an den Kursanbieter weitergeleitet. Eine ggf. im Kulanzwege erfolgende Erstattung der Bearbeitungspauschale kann nur durch den Kursanbieter direkt erfolgen.
5.2.4    Die vorstehenden Einschränkungen, sich vom Vertrag zu lösen, gelten nicht bei einer von Kursinsel zu vertretenden Pflichtverletzung.


6.    Zahlungsbedingungen


6.1    Für die Kurs-Nutzer ist die Nutzung der Website kostenlos, es fallen lediglich die Honorare für die Kursanbieter an, sofern deren Kurs-Leistungen in Anspruch genommen werden.
6.2    Zahlungsdienstleistungen auf der Kursinsel-Website werden von Stripe, Inc., 510 Townsend Street, San Francisco, CA 94103, USA (im Folgenden "Stripe") erbracht und unterliegen der Stripe Connected Account Vereinbarung (im Folgenden "Stripe Connected Account Agreement"), welche die Stripe Nutzungsbedingungen (Stripe Terms of Service) beinhaltet (zusammengefasst unter dem Sammelbegriff "Stripe Services Agreement"). Durch die Zustimmung zu den AGB von Kursinsel akzeptieren Kurs-Nutzer auch die Bedingungen des Stripe Services Agreement. Als Voraussetzung, dass Kurs-Nutzer über die Website die Zahlungsdienstleistungen von Stripe in Anspruch nehmen können, stimmen Kurs-Nutzer zu, alle erforderlichen Informationen über sich der Website vollständig bereitzustellen, und Kurs-Nutzer autorisieren Kursinsel, diese Informationen und Transaktionsinformationen, die im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der von Stripe offerierten Zahlungsdienstleistungen stehen, zum Zweck der Zahlungsabwicklung weiterzugeben.
6.3    Im Zuge des Buchungsvorganges werden Kurs-Nutzer, unter anderem, auf die Webseite des Online-Bezahldienstes PayPal weitergeleitet. Dort können Kurs-Nutzer ihre Zahlungsdaten angeben und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordert Kursinsel PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf und nimmt dadurch Ihr Angebot an.


7.    Datenschutz
Kursinsel verarbeitet personenbezogene Daten, um seine Leistungspflicht gegenüber den Kurs-Nutzern und an Kursinsel gestellte rechtliche Anforderungen zu erfüllen. Die Datenschutzerklärung kann unter https://www.kursinsel.de/datenschutz aufgerufen werden.


8.    Gewährleistung und Haftung


8.1    Ansprüche der Kurs-Nutzer auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche der Kursteilenehmer aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Kursinsel, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
8.2    Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Kursinsel nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche der Kurs-Nutzer aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
8.3    Die Einschränkungen aus Ziff. 8.1und 8.2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter, Organe, Arbeitnehmer und Erfüllungsgehilfen von Kursinsel, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
8.4    Die sich aus Ziff. 8.1und 8.2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit Kursinsel einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit Kursinsel und der Kurs-Nutzer eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben.
8.5    Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
8.6    Für die Inhalte und Leistungen, die Kursanbieter erbringen, sind diese ausschließlich selbst verantwortlich.
8.7    Kursinsel übernimmt ausdrücklich keine Haftung für durch Kursanbieter oder durch andere Kurs-Nutzer generierte Inhalte jeglicher Art. Alle Kurs-Nutzer haben selbstständig sicherzustellen, dass sie eventuelle Rechte Dritter beachten.
8.8    Kursinsel übernimmt keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit oder Funktionstauglichkeit der Website und der auf der Website angebotenen Dienste.


9.    Schlussbestimmungen


9.1    Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, zwischen Verbrauchern und Online-Händlern. Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr. Kursinsel ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch dazu verpflichtet.
9.2    Die Vertragssprache ist deutsch.
9.3    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und des internationalen Privatrechts. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kurs-Nutzer als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.
9.4    Sofern es sich bei einem Kurs-Nutzer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kurs-Nutzer und dem Kursinsel der Sitz von Kursinsel in Berlin. In allen sonstigen Fällen gelten hinsichtlich des Gerichtsstands die allgemeinen gesetzlichen Vorschriften.
9.5    Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt. Dies gilt entsprechend bei Regelungslücken in diesen AGB.


Stand September 2022. Wenn Sie Fragen zu unseren AGB haben, wenden Sie sich an: team@kursinsel.de